Museumshighlights in Wien
               
  Albertina Kunsthistorisches Museum Leopold Museum MAK mumok Naturhistorisches Museum Wien Technisches Museum Wien  
Technisches Museum Wien
   

Mariahilferstraße 212
Tel. +43 1 89 99 8-1720
tourism@tmw.at
www.tmw.at

52 und 58 Penzinger Straße
U3 Johnstraße (10 min Fußweg)
U4 Schönbrunn (10 min Fußweg)

Mo-Fr: 9-18 Uhr
Sa, So, FT: 10-18 Uhr
Geschlossen: 1.1., 1.5., 1.11.,
25. & 31.12

Preise
EUR 13,- Erwachsene
EUR 11,- ermäßigt
(Schüler, Studenten, Lehrlinge
Senioren)

Gruppenpreise
(ab 15 Personen)
EUR 10,50 Erwachsene
EUR 8,50 ermäßigt
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum 19. Geburtstag!

 
TECHNISCHES MUSEUM WIEN

ERLEBNIS²
Im denkmalgeschützten Jugendstilambiente des Technischen Museums Wien erzählen einzigartige Objekte aus Vergangenheit und Gegenwart vom Leben und Schaffen berühmter Persönlichkeiten. So erweckt die Etrich II »Taube« die Pionierzeit des Motorfluges zum Leben, berichtet der Mercedes W 196 »Silberpfeil« von seinen Abenteuern und blickt der Hofsalonwagen der Kaiserin Elisabeth auf zahlreiche Reisen mit seiner Besitzerin zurück.
Selbstspielende Musikinstrumente, funktionstüchtige Dampfmaschinen, ein naturgetreues Steinkohlebergwerk – die Exponate des Technischen Museums Wien laden zum Staunen, Mitmachen und Ausprobieren ein. Sprechen Sie im Fernsehstudio Ihre eigene Fernsehansage, testen Sie die Lautstärke Ihrer Stimme in der Schreikabine oder beobachten Sie, wie Blitze und Ladungen Ihre Haare zu Berge stehen lassen.
Darüber hinaus besitzt das Technische Museum Wien die wertvollste Eisenbahnsammlung Österreichs. Nach mehrjährigen und aufwendigen Restaurierungsarbeiten erstrahlen diese prachtvollen Großobjekte wieder in neuem Glanz. Nun können ausgewählte Exponate wie Ajax, Steinbrück und Co. wieder im Museum bestaunt werden.
Faszination Technik - im Technischen Museum Wien wird sie zum Abenteuer!

DIE DAUERAUSSTELLUNGEN

Die größten Schätze unseres Hauses sind auf 20.000m² in 8 Bereichen ausgestellt - die sind dauerhaft zu sehen und werden laufend aktualisiert und mit kleinen Interventionen dynamisch bespielt.

Alltag - eine Gebrauchsanweisung geht den Selbstverständlichkeiten des Alltags nach

Energie setzt sich mit dem komplexen Thema der Bereitstellung von Energie auseinander

medien.welten machen Entwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnologien sichtbar

Musik zeigt, wie Technik und Handwerk seit jeher bei der Herstellung von Musikinstrumenten eingesetzt wurden

Natur und Erkenntnis vermittelt abwechslungsreich und interaktiv die Entwicklung des naturwissenschaftlichen Weltbildes und seiner Konsequenzen

Schwerindustrie zeigt die Technik der Rohstoffgewinnung

Verkehr verdeutlicht die Entwicklung unterschiedlicher Fortbewegungsmittel

 


       
   
HIGHLIGHTS

Lok.Erlebnis
Die Schwergewichte sind wieder da

Seit einiger Zeit sind Ajax, Steinbrück und Co wieder rund um die Mittelhalle zu bestaunen. Nach über zwei Jahren Restaurierungsarbeiten ist es uns ein großes Anliegen, die ältesten Lokomotiven und Waggons wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
 
       
   

Musikinstrumente
Orgel, Geige, Automaten

Seit der Gründung des Technischen Museums wurde auch das Instrumentenmacher-Gewerbe in der Schausammlung berücksichtigt. Die größte Rolle spielten dabei die Klaviermacher, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts auch Orgeln fertigten. Wenig bekannt ist, dass das Akkordeon in Wien 1829 erfunden wurde. Die Instrumentenbauer probierten stets, durch Versuch und Irrtum ihre Produkte zu verbessern. Diesen Experimenten, die letztendlich im 20. Jahrhundert in der Entwicklung elektronischer Instrumente mündeten, ist ein eigener Ausstellungsteil gewidmet.

 

       
   

AKTIONEN, WORKSHOPS UND FÜHRUNGEN

Das Technische Museum Wien spricht aufgrund seines Erlebnischarakters insbesondere auch Jugendliche und Familien an. Die Zugangsmöglichkeiten über das Experimentieren und der starke interaktive Charakter des Hauses ermöglicht den Besucherinnen und Besuchern ein unmittelbares Erfahren von technischen Phänomenen und Zusammenhängen.

Bergwerksführung
Das bis ins Detail den Originalschauplätzen nachempfundene Schaubergwerk vermittelt allen einen unvergesslichen Eindruck vom Stein- und Braunkohlebergbau im 20. Jahrhundert.

Hochspannungsvorführung
Die Schau entführt Sie in die Welt der Ladungen, Ströme und elektromagnetischen Felder. Den Hochspannungsraum wird niemand so schnell wieder vergessen - da blitzt es, und es stehen einem die Haare zu Berge.

Überblicksführung
Erleben Sie drei Ausstellungsbereiche in einer Dialogführung.